Direktlinks

Freiwillige Feuerwehr Nieder-Erlenbach

Der Dienstplan sah am 22.11.2012 eine Übung zur Absicherung und Ausleuchtung von Einsatzstellen vor. An diesem Abend zogen allerdings dichte Nebelschwaden durch Nieder-Erlenbach. Selbst auf der Höhe bei den Windkraftanlagen war die Sicht sehr beschränkt.

Wie bereits im vergangenen Jahr wurden am 09.11.2012 im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Erlenbach langjährige Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren in Frankfurt durch den Kreisfeuerwehrverband geehrt. Unser Wehrführer Dirk Rübesamen, gleichsam auch stellvertretender Stadtbrandinspektor, führte gemeinsam mit Torsten Schmiermund (Fachbereichsleiter Ausbildung) und Jens Stiegel als Vertreter der Branddirektion die Ehrungen durch.

Singend und mit hell leuchtenden Laternen ausgestattet, pilgerten auch dieses Jahr wieder viele Nieder-Erlenbacher Kinder zum Martinsfeuer im Naherholungsgebiet. In Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und musikalischer Unterstützung, brachte die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Erlenbach mit großen Flammen die vielen Kinderaugen zum Leuchten. Bei einem Glas Glühwein oder...

Dank der Spende eines Herstellers von Feuerlöschdosen, war es den Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet möglich, den örtlichen Kindertagesstätten zur Stärkung des Brandschutzes Feuerlöschdosen kostenlos zu überreichen. Der stellv. Wehrführer Alexander Zaharanski übernahm diese Aufgabe gerne, und übergab die Dosen, welche der Brandbekämpfung während der Entstehungsphase...

Wir gratulieren unseren Mitgliedern der Jugendfeuerwehr zur bestandenen Leistungsspange! Nach einem anstrengenden Tag in Wiesbaden konnte unsere Mannschaft erfolgreich abrufen, was während der ausgiebigen Vorbereitung erarbeitet wurde. Herzlichen Glückwunsch!...

Bayern zu Gast in Nieder-Erlenbach, das war wieder das Motto des diesjährigen Oktoberfests bei der Freiwilligen Feuerwehr. Die zahlreichen Gäste konnten diverse bayerische Spezialitäten genießen und natürlich gab es dazu eine Maß Festbier. Wie bereits im letzten Jahr spielten die Bernemer Leberworscht Blasn auf und aninmierten sogar einige Unentwegte zu einem Tänzchen.

Eine ganz besondere Übung konnten wir an diesem Ausbildungsabend durchführen. In einem Anwesen, das demnächst abgerissen wird, durften wir einen Löschangriff trainieren. Für eine große Realitätsnähe sorgte die vorher mittels Diskonebels herbeigeführte Verrauchung des Hauses, sowie mehrere kleine Feuer, die der Angriffstrupp löschen konnte.

Heute stand das Absuchen von Räumen auf unserem Dienstplan und wir konnten erneut in unserem Objekt an der Niedereschbacher Straße üben. Am Ende der Übung wurde unser Kamerad Jörg Franke, der uns leider wegen eines Umzugs verlassen musste, einer "kleinen Dusche" unterzogen, um ihn damit standesgemäß zu verabschieden. Da Jörg dies nicht ohne Gegenwehr auf sich sitzen ließ, kamen noch weitere Kameraden in den Genuß einer kleinen Abkühlung.